Bundessiegerzuchtschau (BSZS) 2017

Vom 01.-03. September fand im Ulmer Donaustadion das wohl größte Event, die Bundessiegerzuchtschau, im Bereich der Schäferhundehochzucht statt.

Wir waren ebenfalls dabei und stellten unseren Totilas in der Junghundklasse Rüden Langstockhaar unter Richter U. Hausmann aus. Nachdem wir Freitag Morgen um drei Uhr Richtung Ulm aufgebrochen waren, kamen wir um sechs Uhr im strömenden Regen an. Zuerst ging es für unseren Toti zur Messkomission, die nach zwei Messungen zu dem Ergebnis 62cm kam. Da wir eh schon pitschnass waren, ging es gleich weiter zur Standmusterung. Da Andreas bereits seit längerem eine Knieverletzung hat und sich für die Gangwerksprobe schonen wollte, war der Plan, dass wir einen anderen Hundeführer suchen. Für Jack war allerdings klar: Papa, ich mache das, schließlich habe ich auch Zuhause mit Totilas trainiert! Mit routinierten Handgriffen stellte er unseren Hund. Leider war Totilas ununterbrochen auf der Suche nach Max, der sonst immer mit auf Schau fährt, an diesem Wochenende aber bei der Oma blieb und ließ sich durch die spielenden Kindern am Rand so ablenken, dass er sehr zappelig war. In der schnellen Runde konzentrierte er sich besser und präsentierte sich gewohnt super. Den Rest des Tages haben wir immer zwischen TSB anschauen und ins Auto gehen, Klamotten trocknen verbracht. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Sabine Goff-Hacker bedanken, die uns noch schnell ein Hotelzimmer für die Nacht besorgt hat. Am nächsten Tag ging es dann ausgeruht wieder in Richtung Donaustadion und endlich hatte es auch zu Regnen aufgehört. Um 9.30 Uhr begann dann für uns die Gangwerksprobe. Auf die hatte Totilas jedoch so gar keine Lust und wollte lieber wieder zu seiner Schwester, die voll in der Standhitze war, an den Hänger. Dadurch war seine Präsentation nicht so der Kracher und Andreas hatte ganz schön Arbeit mit ihm. Die schnellen Runden übernahm dann wieder Jack, der Totilas dann doch  gut zum Laufen gebracht hat. Am Ende hat es lediglich für einen 18. Platz mit der Bewertung "SG" gereicht. Wir sind dennoch aufgrund der suboptimalen Bedingung sehr zufrieden. Die Naturinstinkte sind eben manchmal stärker und das ist auch absolut in Ordnung so. Am Nachmittag waren wir dann noch als Fans unterwegs. Jacks Lieblingshund in der Gebrauchshundklasse Rüden für Sonntag ist nämlich Whillo vom Klostermoor und daher haben wir uns noch dessen Nachkommensgruppe angeschaut. Am Ende mussten wir natürlich noch ein Bild von Jack mit Whillo machen, bevor es dann erschöpft auf den Heimweg ging. Wir hatten ein schönes, wenn auch nasses Wochenende mit vielen tollen Schäferhundfreunden und freuen uns schon jetzt auf die Siegerschau 2018 in Nürnberg. Jetzt wird erst mal weiter trainiert, denn: Nach der Siegersch ist vor der Siegerschau!