Würfe

Ich züchte nun seit 1990 Deutsche Schäferhunde. Ich beginne jedoch mit der Vorstellung meiner Würfe im Jahr 2009.

U-Wurf:

Am 11.September 2016 brachte unsere Quonnie ihren ersten Wurf gesund auf die Welt: Ux und Uschka von der Bischofseiche. 

Ux ist mit seinen gerade mal 270g Geburtsgewicht, im Vergleich zu seiner Schwester Uschka mit 470g, zarter und kleiner, aber mindestens genauso quirlig.

T-Wurf:

Am o8.o2.2016 fiel morgens um 04.00 Uhr unser T-Wurf. Es handelt sich um eine Wurfwiederholung des S-Wurfs. Es sind vier Rüden und vier Hündinnen: Totilas, Tiux, Taiger, Total recall, True Love, Tyra, Toska und Tammy. Leider ist der kleine Taiger nach nur zwei Tagen über die Regenbogenbrücke gegangen. 

S-Wurf:

Am 19. Oktober 2014 kam unser S-Wurf auf die Welt. Die Mutterhündin war unsere Raya von der Bischofseiche und der Deckrüde war Fernando Veneze. Der Wurf bestand aus drei Rüden und fünf Hündinnen: Sioux von der Bischofseiche, Sandro von der Bischofseiche, Sirius von der Bischofseiche, Shakira von der Bischofseiche, Sabine von der Bischofseiche, Soraya von der Bischofseiche, Sissi von der Bischofseiche, Simba von der Bischofseiche

R-Wurf:

 

Am 18. Oktober 2009 kam unser R-Wurf auf die Welt. Mutterhündin war unsere, nun leider verstorbene, Jalka von der Fichtenspitze und der Deckrüde unser, mit 12 Jahren nun verstorbene, Ux vom Westernholz. Jalka hatte fünf Welpen. Rikor von der Bischofseiche, Rowdy von der Bischofseiche, Rika von der Bischofseiche, Rising Sun von der Bischofseiche und Raya von der Bischofseiche.

Q-Wurf:

Der Wurftag meines Q-Wurfes war der 1. Mai.

Unsere Karla vom Haus Acton hatte jedoch nur einen Welpen: Quonnie von der Bischofseiche. Der Vaterrüde war unser Ux vom Westernholz.